Alte, undichte Fenster “verheizen” viel Geld. Das muss nicht sein. Denn mit modernen, wärmedämmenden Fenstern leisten Sie einen wesentlichen Beitrag zur Energieeinsparung. Und je wärmedämmender Ihre Fenster sind, desto weniger Energie benötigen Sie und desto niedriger ist Ihre Heizkostenabrechnung.

Daneben gibt es noch gesetzliche Anforderungen, die Sie beim Neubau oder der Renovierung in die Pflicht nehmen, Ihre Gebäudehülle energieeffizient zu dämmen.

Wir informieren Sie gerne über Ihre Möglichkeiten Energie zu sparen und beraten Sie anhand Ihres Bauvorhabens und Ihren Wünschen.

Energiesparrechner

Der U-Wert

Der Wärmedurchgangskoeffizient U ist das Maß für den “Wärmedurchgang” durch ein Fenster. Er gibt die Energiemenge an, die in einer Sekunde durch eine Fläche von 1 m² fließt, wenn zwischen der Innen- und der Außenluft eine Temperaturdifferenz von 1°C besteht.

Beim Fenster gibt es drei verschiedene U-Werte

Uf = frame (Rahmen)
Ug = glass (Glas)
Uw = window (Fenster)

Die Gesamtdämmung eines Fensters (= Uw) ergibt sich aus den beiden Koeffizienten Uf und Ug. Je niedriger der U-Wert, desto geringer sind die Wärmeverluste und desto besser ist die Wärmedämmung.

Beispiele

Geringe Wärmedämmung: Uw = 1,7 bis 1,5 W/m²K
Hohe Wärmedämmung: Uw = 1,4 bis 1,2 W/m²K
Sehr hohe Wärmedämmung: Uw = 1,1 bis 1,0 W/m²K
Höchste Wärmedämmung: Uw = 0,9 bis 0,7 W/m²K
Passivhauszertifiziert: Uw 0,8 W/m²K